Asdonk Forum zum Thema Lymphödem, Lipödem, Phlebödem etc.

Strumpfversorgung
von Carola - 00.00.2011 - 19:29

Hallo,

im Rahmen meiner genehmigten Reha-Massnahme aufgrund eines Lypödems an beiden Oberschenkeln, die ich Mitte Dezember bei Ihnen antrete, interessiert mich wer am Ende der Massnahme die Kosten für die Strumpfversorgung trägt, da ich bereits mehrfach Komplikationen mit einer dritten Versorgung innerhalb eines Jahres hatte.
Ich trage seit gut drei Jahren die Kompressionsversorgung.

Vielen Dank und ich bin sehr gespannt und freue mich auf meine Reha
Carola


Antwort von Stefan Fröhlich am 00.00.2011 um 08:26

Liebe Carola,
dass Sie bei drei Versorgungen innerhalb eines Jahres Schwierigkeiten mit Ihrem Kostenträger bekommen, ist nicht weiter erstaunlich, denn die leitliniengerechte Versorgung nach den Empfehlungen der Arbeitsgemeinschaft der wissenschaflichen medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) sieht nur eine halbjährliche Erneuerung der Bestrumpfung vor. Wird von diesem Schema abgewichen, so ist eine Überprüfung des Sachverhalts drurch den Kostenträger die logische Folge. Dass im Anschluss an eine stationäre Rehabilitationsmaßnahme eine neue Bestrumpfung erforderlich ist, da sich die Umfänge der Ödemextremitäten stark verändert haben, sollte für die Kostenträger allerdings kein Geheimnis sein, sodass die Kostenübernahme durch die Krankenkasse nach der Maßnahme in der Regel kein Problem ist. Der Antrag auf Kostenübernahme wird durch das der Klinik angeschlossene Sanitätshaus übernommen und belastet Sie normalerweise nicht.
Mit freundlichen Grüßen
S. Fröhlich Patientenmanager


Antwort von am 00.00.2011 um 14:10

Hallo Herr Fröhlich,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Es tauchte jetzt im Hinblick auf die Reha-Massnahme eine weitere Frage auf. Im Rahmen der Behandlungen erfolgt eine Wickelung meiner Beine. Muss ich die dafür benötigten Materialien über meinen behandelnden Arzt verschreiben lassen oder bekomme ich diese auch vor Ort ? Bisher bin ich nur mit Kompressionsstrumpfhosen versorgt worden.

Vielen Dank und viele Grüße
Carola


Antwort von Angelika am 00.00.2011 um 10:25

Hallo Carola,
die für die Bandagierung notwendigen Materialien müssen verordnet werden. Ich habe z.B. von der Seeklinik eine Auflistung mitbekommen, welche Binden benötigt werden. Falls Sie noch nicht in der Reha waren, sollten Sie sich von Ihrem Therapeuten aufschreiben lassen, was er für Ihre Behandlung braucht. Die Hausärzte sind da nicht so versiert, ist ja auch logisch, jeder Patient braucht andere Binden bzw. eine andere Anzahl. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sich lieber die Binden, etc. einzeln aufschreiben läßt, die vom Handel angebotenen Packs sind nicht unbedingt hilfreich.


Antwort von Dot am 00.00.2012 um 22:34

Hallo Thomas, ^^ich hab hier schon sehr viel gelesen fcber den Muskelaufbau..Ich bin auch schon die ganze Zeit am fcberlegen, ob ich mir nun das Buch holen soll oder nicht Ich mein, ich hab ja nitchs zu verlieren, denn du gibst uns die 180 Tage Zufriedenheitsgarantie ^^Aber ich komme doch nicht mit meinen beiden Kurzhanteln aus. Ich kann beide nur bis zu 10 Kg hoch schrauben, denn mehr Scheiben habe ich nicht ..Ich sche4tze mal wenn ich wirklich richtig GUT trainieren mf6chte dann muss ich wohl mehr Geld investieren und mir 1. mehr Scheiben zulegen und 2. vllt. eine Langhantel besorgen Liebe GrfcdfePhilipPS: Deine Seite ist einfach Klasse ! PPS: Ich trainiere lieber Zuhause, denn ich bin erst 16 und ich mfcsste wenn ich immer zum Fitness-Studio gehen mf6chte eine schf6ne Stecke mit dem Fahrrad fahren und gleichzeitig noch das Fitness-Studio bezahlen (Mit mein mickrigen Taschengeld) und dazu habe ich ehrlich gesagt garkeine Lust. Deswegen wfcrde ich lieber alles Zuhause haben und trainieren. ^^[] Antwort vom August 24th, 2011 00:11:Hallo Philip,vielen Dank ffcr deine netten Worte Leider reichen 10kg Kurzhanteln bei weitem nicht aus. Kurzhanteln allein sind vollkommen ok, doch du MUSST, um stetig an Muskeln zuzulegen, deine Trainingsgewichte stets erhf6hen.Je nachdem welche Ziele du hast, kann ein Training Zuhause durchaus ausreichend sein. Eine einfache Bank, ein paar Kurzhanteln und VIEL Gewicht sind dann ok.Wenn du allerdings ste4rker wirst (und das geht sehr schnell), dann hat ein Heimstudio seine Grenzen.Beste Grfcdfe und viel ErfolgThomas[]Philip Antwort vom August 25th, 2011 22:58:Hallo Thomas,erstmal vielen Dank ffcr die Antwort ^^Ich nehme mir ihre Antwort zu Herzen und werde mir demne4chst mehr Gewichte holen, um somit mein Training zu steigern Ich denke, um die Arme, Brust und den Bauch zu trainieren reicht das Heimstudio vf6llig aus. ^^Ich will ja jetzt nicht Arnie werden Mir reicht ein stabiler Kf6rper mit ein bisschen Muskeln Zum Schluss he4tte ich da noch eine klitzekleine Frage. ^^Ich weidf nicht, ob Sie das mal richtig erkle4rt haben oder ob ich einfach zu schnell durchgelesen habe.Und zwar:Wie meinen Sie das, dass man das Gewicht STETS erhf6hen muss? Soll man also, wenn man Montag mit8 kg(1. Satz),10 kg(2.Satz),12 kg(3. Satz) trainiert, dann am Mittwoch mit10 kg,12 kg,14 kg trainieren?Und dann halt immer so weiter Danke schonmal ffcr die Antwort ^^Liebe GrfcdfePhilipPS: Tut mir Leid, wenn Sie das schon richtig erkle4rt haben sollten, aber ich bin mir da noch relativ unsicher [] Antwort vom September 12th, 2011 17:57:Hallo Philip,ja, du hast Recht.Du solltest, wie von dir beschrieben, stets versuche entweder das Gewicht oder die Wiederholungen steigern, immer unter der Berfccksichtigung, dass die Technik der dcbung konstant gut bleibt!Beste GrfcdfeThomas


Antwort erstellen

Name:
email: (optional)
Nachricht: