Asdonk Forum zum Thema Lymphödem, Lipödem, Phlebödem etc.

Seeklinik mit Kind
von Fc-Tina - 00.00.2004 - 00:51

Hallo,
Seit meiner Schwangerschaft vor 2 Jahren leide ich vorrausscihtlicht unter Lipödem. Mein Hausarzt konnte mir nur warscheinlich diagnostizieren. Bekannte die Masseure sind oder Heilpraktiker, waren sich einige es ist Lipödem. Das ich von meiner Oma vererbt bekam. Nun wurde mir die Seeklinik empfohlen, zu der ich auch meine Tochter 20 Monate mitnehmen muss. Wer hat schon erfahrung in der Klinik mit einem Kind gemacht. Wie läuft das genau ab?
Danke für Eure Information.
Fc-Tina


Antwort von Birgitt am 00.00.2004 um 08:53

Liebe Tina,

ich habe selbst eine Tochter in diesem Alter und kenne das Problem. Ich war vor ca. einem halben Jahr auch in der Seeklinik und habe meine Tochter mitgenommen. Ich kann dir nur sagen es war super. Ich habe in der Verwaltung bescheid gegeben, dass ich meine Tochter mitnehme und die meinten dass sei kein Problem. Tatsächlich, kümmerten sich Schwestern sowie Therapeuten um meine Tochter wärend ich bei meinen Behandlungen war. Ausserdem sind meistens mehrere Mütter mit ihren Kindern dort, so dass die Kinder auch miteinander spielen können. Ich fands super und hat mir echt gut getan.
Liebe Grüsse Birgitt


Antwort von Hallo Birgitt, am 00.00.2004 um 20:57

danke für Deine Antwort, wenn Du mir vielleicht noch ein paar Informationen geben könntest währe das sehr nett von Dir. Ich bin mir etwas unsicher. Danke noch mal. (fc-tina@web.de)
Tina


Antwort von Birgitt am 00.00.2004 um 10:33

Hi Tina,

ich habe ganz vergessen Dir zu sagen, dass es in der Nähe der Seeklinik eine Kindertagesstätte gibt, wo dein Kind des ganzen Tag über mit anderen spielen kann, während Du in den Behandlungen bist.
Oder rufe doch einfach in der Verwaltung der Seeklinik an, die Nummer steht hier auf der Seite unter Kontakt. Am besten Du verlangst die Frau Steffens, die ist super nett, gibt Dir alle Informationen die du brauchst und kann Dir auch helfen, deinen Termin so zu legen, dass mehrere Mütter mit ihren Kindern da sind. Wir hatten es zum Teil auch so gemacht, dass die Mutter die gerade keine Behandlung hatte, auf die Kinder aufgepasst hat.
Ich hoffe ich konnte dir noch mal ein paar Fragen beantworten und helfen. Alles Gute Birgitt


Antwort erstellen

Name:
email: (optional)
Nachricht: