Asdonk Forum zum Thema Lymphödem, Lipödem, Phlebödem etc.

Fragen eines Neulings - Antwor
von Katja - 00.00.2004 - 16:47

Hallo Tina

Für die Diagostig bin ich bei einem Internisten/Gefäßspezialisten gewesen. Wir haben zum Glück jemanden bei uns in der Stadt. Es ist auch wichtig das ein Spezialis sich die Sache mal genau ansieht und das Venen- und Gefäßsystem gecheckt wird. Auch zur eingen Beruhigung. Der hat einen Bericht an den Hausarzt gegeben. Das Rezept für die manuelle Lymphdrainage bekomme ich immer beim Internisten oder beim Hausarzt. Wichtig ist wirklich gut passende Kompressionstrümpfe. Ich trage ein Hose und komme bisher damit sehr gut zurecht. Größere Schmerzen habe ich zur Zeit noch nicht. "Nur" ein Spannungsgefühl und Druckschmerz und riesig blaue Flecken wenn ich mich nur leicht stoße. In Juni gehe ich zur Entstauung in eine Klinik - bin schon sehr gespannt darauf..

Viele Grüße
Katja


Antwort von katja am 00.00.2004 um 09:34

Hallo Tina

Ich habe einen Antrag auf medizinische Rehabilitation bei der BfA (Rententräger) gestellt. Wenn man berufstätig ist, ist das der richtige Weg. Dazu muß man eine Bericht vom Facharzt haben, der einen Klinikaufenthalt empfiehlt.Am besten mit einer Begründung, z.B. berufliche oder familäre Gründe. Der Hausarzt muß dann den Antrag ausfüllen, dann das ganze mit dem Attest zur Krankenkasse und die geben es dann an die BfA weiter. Bei mir hat es nach anfänglichen Schwierigkeiten dann ganz schnell geklappt. Und am 3. Juni gehts los....
Vom Statium ist das Ödem auf "Stufe II". Es hat sich aber nun nicht mehr verschlimmert, finde ich. Ich habe schon immer "dicke Beine" gehabt. Auch schon als Kind. Dann 1992 eine tiefe Beinvenenthrombose. Seitdem trage ich auch schon immer Strümpfe. Ich hoffe, dass die Reha gut anschlägt und meine Beine etwas dünner werden.
Jetzt habe ich noch einen Lypha-Press Gerät beantragt und hoffe sehr das es klappt. Dann brauche ich nur noch 1x die Woche zur ML und kann den Rest selber zu Haue mit dem Gerät machen. Beruflich wäre das DIE Erleichterung für mich. Drück mir mal die Daumen...
Wichtig für uns "Lymphen": Kämpfen um alles was es gibt und nicht aufgeben. Auch wenn es aufreibend ist!

Viele Grüße
Katja


Antwort von hsMReMITAnAPln am 00.00.2013 um 19:19

zaplecze.txt;1;2


Antwort erstellen

Name:
email: (optional)
Nachricht: