Asdonk Forum zum Thema Lymphödem, Lipödem, Phlebödem etc.

Fragen eines Neulings
von Tina - 00.00.2004 - 11:47

Hallo,
bei mir wurde erst vor kurzen ein Lipödem festgestellt. Genauere Informationen hierzu bekam ich von meiner Ärztin leider nicht. Ich durchforste nun das Internet und bin hierbei auf Euer Forum gestoßen. Ich habe schon gelesen, dass eine Kombination aus Lymphdränage und Kompressionsstrümpfen im Anfangsstadium wohl das Beste ist. Doch zu welchem Arzt muss ich gehen um das alles verschrieben zu bekommen? Mein Hausarzt macht das sicher nicht.
Viele von Euch berichten von starken Schmerzen. Ich kenne bisher (Gott sei Dank) nur diesen starken "Druckschmerz", wenn mich jemand kneift oder ich mich stoße. Ab welchem Stadium hat das mit den Schmerzen bei Euch begonnen? Wie lange habt Ihr diese Krankheit schon und wie ist sie in dieser Zeit verlaufen?
Ich bin für jede Info dankbar.

Gruß Tina
Gruß Tina


Antwort von Katja am 00.00.2004 um 16:47

Hallo Tina

Für die Diagostig bin ich bei einem Internisten/Gefäßspezialisten gewesen. Wir haben zum Glück jemanden bei uns in der Stadt. Es ist auch wichtig das ein Spezialis sich die Sache mal genau ansieht und das Venen- und Gefäßsystem gecheckt wird. Auch zur eingen Beruhigung. Der hat einen Bericht an den Hausarzt gegeben. Das Rezept für die manuelle Lymphdrainage bekomme ich immer beim Internisten oder beim Hausarzt. Wichtig ist wirklich gut passende Kompressionstrümpfe. Ich trage ein Hose und komme bisher damit sehr gut zurecht. Größere Schmerzen habe ich zur Zeit noch nicht. "Nur" ein Spannungsgefühl und Druckschmerz und riesig blaue Flecken wenn ich mich nur leicht stoße. In Juni gehe ich zur Entstauung in eine Klinik - bin schon sehr gespannt darauf..

Viele Grüße
Katja


Antwort von am 00.00.2004 um 19:30

Hallo Tina,
mein Name ist Manuela, ich bin 26 Jahre, bei mir wurde ein Lymphödem und ein Lipödem vor ca. 6 Jahren diagnostiziert. Ich kann Dir nur raten konsequent zur Lymphrainage zu gehen und Kompressionsstrumpfhosen zu tragen, wo wohnst Du? Probier es doch mal bei einem Phlebologen zwecks Rezepten. Ich habe kürzlich von einem Tee gehört, der gut gegen Lymph- Lipödeme sein soll, habe ihn aber selbst noch nicht ausprobiert. Sobald ich ihn getestet habe und zufrieden war werde ich das hier schreiben. Ein guter Arzt ist im Landkreis Nürnberger Land, Gemeinschaftspraxis Margrafenresidenz Dr. Schingale. Nimms nicht so schwer mit der Diagnose, wenn man sich ein bisschen an gewisse Regeln hält kann man mit einem Lipödem gut leben. Saunabesuche und Sonne sind für Deine Beine wahrscheinlich nicht so gut, ganz wichtig ist für mich das tägliche tragen von Kommpresionsstrumpfhosen. Falls Du Kommpressionsstrümfpe brauchst, ich war immer mit der Marke medi aus Bayreuth sehr zufrieden.
Falls Du noch mehr Fragen hast, melde Dich.

Liebe Grüße
Manuela aus Parsberg


Antwort von Tina am 00.00.2004 um 12:23

Hallo Manuela,

ich komme aus der Gegend bei Wiesbaden. Nürnberg ist also ein bisschen weit für mich. Danke trotzdem für den Tipp. Phlebologen sind doch Fachärzte für Venenheilkunde, oder? So ein Arzt hat bei mir die Diagnose Lipödem gestellt. Ich bin jetzt 29 Jahre und habe diese Lipödem-Beschwerden seit der Pubertät. Ich kann gar nicht mehr aufzählen wie oft ich meine Beine bei irgendwelchen Ärzten vorgezeigt habe und keiner hat erkannt was ich habe. Erschreckend!
Eine Frage hätte ich noch. Ich bin etwas übergewichtig (168 cm, 75 kg). Kann ich die Symptome / Beschwerden vermindern indem ich abnehme?

Gruß Tina


Antwort von Elisabeth am 00.00.2004 um 18:20

Hallo Tina,
kann Dir einen sehr guten Facharzt für Lymphologie in Friedberg empfehlen, falls das nicht auch zu weit ist von Wiesbaden. Dr. Jungkuntz, Haingraben 11 in Friedberg. Ich bin sehr zufrieden und habe gerade mit MLD angefangen.

Gruß Elisabeth


Antwort von 9 am 00.00.2011 um 14:23

sky.txt;5;5


Antwort von Amber am 00.00.2011 um 01:48

Pin my tail and call me a donkey, that really hleepd.


Antwort erstellen

Name:
email: (optional)
Nachricht: