Asdonk Forum zum Thema Lymphödem, Lipödem, Phlebödem etc.

Hilfe bei Lipödem
von Petra Borchert - 00.00.2004 - 21:02

Hallo,
ich bin 40 Jahre alt und leide seit meiner Pubertät am Lipödem. Beschwerden bekam ich erst nach der Geburt unseres zweiten Kindes, da war ich 25 Jahre. Seitdem habe ich konsequent Kompressionstrümpfe getragen und unregelmäßig ML durchführen lassen. Auch einen Lymphomaten habe ich bekommen. Trotz aller Maßnahmen nahmen die Beschwerden langsam aber stetig zu. Dank meiner Therapeutin habe ich 2001 Kontakt zu einem kompetenten Arzt aus Östereich aufgenommen, meine Erfahrungen bis dahin: Es gibt ganz wenig Ärzte, die sich wirklich mit dem Krankheitsbild auskennen, aber es leider nicht gerne zugeben bzw. auch nicht wissen, an wen sie ihre Patienten verweisen sollen. Mein Weg war dann eine Liposuktion (Fettabsaugung). Von Feb. 2002 bis Nov. 2003 wurden bei mir 6 Liposuktionen durchgeführt, bei denen insgesamt ungefähr 10 l Fett abgesaugt wurde. Es war ein harter Weg, aber jetzt bin ich froh, dass ich ihn gegangen bin, auch wenn das Ergebnis nicht so ist, wie ich es mir erhofft hatte. Die Abschlussuntersuchung steht noch aus. Wer Fragen oder Interesse an meinen Erfahrungen hat, darf mir gerne schreiben.
Petra


Antwort von katja am 00.00.2004 um 14:46

HAllo Petra

mich würden vor allem deine erfahrungen mit dem lymphomaten interssieren. Ich bin gerade dabei mir solch ein Gerät zu "organisieren". Hat deine KK sofort zugestimmt oder mußtest du widerspruch einlegen. Bin sehr auf eine antwort gespannt.

Katja


Antwort von Petra Borchert am 00.00.2004 um 18:02

Hallo Katja,
den Lymphomaten habe ich ohne weiteres bekommen, allerdings ist dies schon 10 Jahre her. Mittlerweile ist das wohl nicht mehr so einfach. Hast du Kinder? Ich habe damals angeführt, dass ich noch relativ kleine Kinder habe und einfach nicht die Zeit, um ständig zur ML zu gehen. Dies Gerät hat mir sie ganzen Jahre gute Dienste geleistet, es entstaut die Beine doch erheblich.


Antwort von Katja am 00.00.2004 um 12:17

Hallo Petra,

danke für die guten Wünsche. An das Kämpfen habe ich mich schon etwas gewöhnt, und ein dickes Fell wächst auch schon..... :-))

Katja


Antwort von Lehmann,Renate am 00.00.2004 um 21:19

Hallo Petra,Ich Habe Ihren Eintrag gelesen und mich würde interessieren wo und wie Sie Die fettabsaugung haben machen lassen.(finanzziell ,Schmerzen usw.


Antwort von Petra am 00.00.2004 um 14:08

Hallo Renate,
bei mir wurde die Fettabsaugung ambulant gemacht, was sehr sehr schmerzhaft war. Ich war gerade gestern bei einem anderen Arzt, um mir eine zweite Meinung einzuholen. Hätte ich das man bloß vorher gemacht. Heute bin ich eindeutig der Meinung, dass diese OP unter Narkose mit einem Tag stationärem Aufenthalt gemacht werden sollte. Leider kennen sich die wenigsten Ärzte mit dem Krankheitsbild des Lipödems aus. Eine Fettabsaugung ist die einzige Möglichkeit der dauerhaften Besserung. Ich habe die Krankenkasse überzeugen können, die Kosten zu übernehmen. Das Kämpfen lohnt sich. Man darf nur keine Wunder erwarten. Meine Beine sind zwar wesentlich dünner geworden, aber nicht viel schöner, aber hauptsächlich war mir auch daran gelegen, dass das Lipödem nicht immer schlimmer wird. Die Kosten sind erheblich aber immer unterschiedlich, deshalb will ich mal lieber keine Summe nennen. Tja zum Arzt- Der Arzt, der mich operiert hat ist, denke ich sehr gut, aber er operiert eben nur ambulant. Der Arzt bei dem ich gestern war, machte einen sehr ehrlichen, sympatischen Eindruck auf mich. Ich weiß nur von einer anderen Patientin, dass sie sehr zufrieden war. Sie hat allerdings kein Lipödem. Also ist auch diese Frage schwer zu beantworten. Du solltest mal den Arzt deines Vertrauens nach einer Adresse fragen, ansonsten könnte ich ich dir die Ärzt auch noch nennen. Wo wohnst du denn?


Antwort von Tanja am 00.00.2004 um 15:57

Hi Petra,
bin ebenfalls vom Lipödem *befallen* und möchte mich auch operieren lassen. Würde mich gerne über Ärzt, Verfahren, Kosten etc. mit Dir austauschen und würde mich freuen, wenn wir das per mail machen könnten. Nicht, dass das Jemand falsch versteht. Aber wenn Namen, Beträge etc. fallen, gewinnt man leicht den Eindruck, dass wir hier Werbung für Ärzte etc. machen wollen. Ich will mich aber einfach nur von einer Betroffenen beraten lassen.
Vielen Dank schonmal.


Antwort von Petra am 00.00.2004 um 22:07

Hallo Tanja,
ich gebe dir gerne meine Erfahrungen weiter, bitte schreibe mal deine EMail-Adresse auf.
Viele Grüße Petra


Antwort von Petra am 00.00.2004 um 13:02

Hallo Petra,

ich leide auch unter dem Problem Lipödem und würde mich gerne operieren lassen. Habe leider noch nicht den richtigen Arzt gefunden und bin deshalb noch auf der Suche. Es wäre ganz lieb, wenn Du mir die Anschrift aus Österreich mal mailen könntest.


Antwort von Faredj am 00.00.2012 um 20:22

Wenn ich in mir slbset ruhe, mich slbset mag und in Ordnung finde dann kann ich fcber Anspruch und Ablehnung von audfen stehen.Doch diese Sicherheit, in der ich froh sagen kann: ich bin ich die habe ich nur manchmal.Viele GrfcdfeLucia


Antwort von Martina am 17.02.2016 um 22:18:16

Ich suche eine n Lymphomat- gern gut erhalten gebraucht, wer kann helfen, weil er diesen nicht mehr benötigt, freue mich auf AW viele Grüße Martina


Antwort von sabina Bassermann am 19.02.2016 um 21:55:19

Hallo Martina, ich hätte ein sehr gutes Gerät für Sie. Rufen Sie mich doch einfach mal an unter 06071-498722.
Gruß Sabina Bassermann


Antwort von sabina Bassermann am 19.02.2016 um 21:58:16

Hallo Martina, ich hätte ein sehr gutes Gerät für Sie. Rufen Sie mich doch einfach mal an unter 06071-498722.
Gruß Sabina


Antwort von Giusy am 18.06.2019 um 22:45:38

Hallo zusammen,
früher dachte ich, nur ich hätte diese überflüssige, lästige und schmerzhafte Krankheit.
Denn seit ich Teenager bin, leide ich darunter, kein Arzt, keine Freunde, keine Bekannte wussten wovon ich rede geschweige denn, verstehen warum meine Beine bei Berührungen so mega schmerzten. Das ausgerechnet ich so dicke Beine hatte und sie im Winter wie auch im Hochsommer immer unter langer Kleidung versteckte, ist bis heute sehr belastend für mich.
Vor 2 Jahren endlich hat eine Ärztin diese Diagnose festgestellt, und mir Massagen verschrieben.
Nun bin ich 43, und so langsam traue ich mich auch kurz zu tragen, aber mit Scham.
Ich überlege mir einen Lymphomat zu kaufen, aber welches?
Hat eine von euch Erfahrungen damit gemacht und kann mir einen empfehlen?
Liebe Grüße Giusy


Antwort erstellen

Name:
email: (optional)
Nachricht: