Asdonk Forum zum Thema Lymphödem, Lipödem, Phlebödem etc.

Versorgung mit Therapieschuhen
von Claudia - 00.00.2011 - 20:27

Was hat es mit den "Therapieschuhen" auf sich, wozu braucht man sie und wann bekommt man welche?


Antwort von Stefan Fröhlich am 00.00.2011 um 08:18

Hallo Claudia,
unter Therapieschuhen versteht man ein verordnungsfähiges Hilfsmittel in Form von Schuhen, die in der Regel aus einem filzartigen Material bestehen und deren Wände (Fersenkappe, Seitenteile, Zehenkappe und Lasche) durch Klettverschlüsse flexibel miteinander verbunden werden können. Damit sind die Therapieschuhe den starken Volumenveränderungen der Füße und Knöchel duch die Bandagierung während der Therapie anzupassen und sitzen immer optimal.
Ich hoffe, darmit Klarheit geschaffen zu haben und stehe für die Beantwortung weiterer Fragen gerne zur Verfügung.
S. Fröhlich / Patientenmanager


Antwort von Claudia am 00.00.2011 um 20:48

Vielen Dank für die Antwort.
Da ich von Natur aus schon sehr goße und breite Füße habe (Gr.44) werde ich sicher Schwierigkeiten haben einen passenden Schuh zu finden, der mir mit bandagierten Füßen/ Beinen passen wird. Wie sind denn da die Aussichten, bei einer Reha bei ihnen (voraussichtlich im Februar ) solche Therapieschuhe zu erhalten?
Sind die auch für draußen oder nur für drinnen geeignet?
MfG Claudia


Antwort erstellen

Name:
email: (optional)
Nachricht: