Asdonk Forum zum Thema Lymphödem, Lipödem, Phlebödem etc.

lymphödem im penis
von felix - 00.00.2010 - 17:44

moin

ich habe im moment schuhl praktikum und stehe deshalb den ganzen tag an geräten und dadurch werden meine beine sehr dick ( ich habe ein lymphödem und war leztes jahr auch schon einige wochen in der seeklinik zur behandlung). nun habe ich heute meine kompresionsstrümpfe angezogen. als ich nach der arbeit meine beine ansah waren sie auch schön dün. aber da ich meine "strümpfe" nur bis zu den knieen getragen habe hat sich die lymphflüssigkeit bis in meinen genital bereich gestaut. die ist zwar schon öfters vorgekommen aber nich nie so v"heftig" das mein penis auf die dopelte größe angeschwollen ist. die ist zwar am nächsten morgen meist wieder weg nur weis ich jezt nicht mehr weiter den:
1. wen ich keine strümpe trage werden meine beine soh dick das es schon anfängt wehzutun
2. wen ich die strümpfe trage ist danach mein penis und die leistengegen und ab da wo ich sie nichtmehr habe(strümpfe) meist total dick

was soll ich nun tun?

bitte um schnelle antwort da mich dieses thema doch sehr belastet

mit freundlichen grüßen: Felix


Antwort von Dr. Rüger-Chefärztin am 00.00.2010 um 19:22

Sie müssen so schnell es geht in eine Lymphklinik zur Behandlung Ihres LÖ. Bis dahin sollte zunächst eine Kompressionshose als Bermuda (mit kurzen Beinen) nach Mass angefertigt und über den Strümpfen getragen werden. Die manuelle Lymphdrainage ist sofort mindestens 3x in der Woche, am besten täglich durchzuführen, bis der Staudruck aus dem Genitale ist und dieses nicht mehr so anschwillt. Evtl. müssen Sie für einige Zeit krank geschrieben werden. Das Stehen ist für LÖ der Beine und des Genitale am schlechtesten. Siehe Verhaltensregeln.


Antwort von draco13 am 00.00.2010 um 17:55

okay habs jezt in den griff bekomm nachdem ich 1 woche nur gelegen hab is wieder ales ok. ich werde demnächst auch wieder die seeklinik aufsuchen und mich behandeln lassen^^


Antwort von Anne am 00.00.2012 um 16:31

Mich wundert, dass diese Frau Tauzher nicht auch ffcr die d6sterreich srbeciht, denn da ist ja mindestens alle zwei Tage etwas fcber Hundebisse und deren Folgen zu lesen.


Antwort von Guten Abend am 25.12.2019 um 19:35:33

Hallo,
vor ca. 4 Wochen war mein rechter Fuß angeschwollen. Im rechten Fuß hab ich seit langem besenreiser. Im Krankenhaus wurde nach 2 Untersuchungen festgestellt, das in einer Vene Blut nicht schnell fliest. Ich sollte ein Kompressionsstrumpf bis über Knie tragen und 2 x täglich arixtra 2,5 Spritze benutzen. Das 42 Tage lang. Nach 19 Tagen habe ich das Medikament abgesetzt, weil mein rechter Bein plötzlich angeschwollen war. Dazu habe ich morgens angeschwollene Augenlider bekommen. Im Krankenhaus hat die Ärztin nur wassereinlagerung festgestellt. Ich habe dann Kompressionsstrümpfe für beide Beine geholt und getragen. Nach 3 Tagen waren beide Beine wieder im normal Zustand. Meine Augenlider sind morgens weiterhin geschwollen. Heute war ich lange auf den Beinen und habe auch Kompressionsstrumpf rechts getragen. Jetzt stelle ich fest, das mein Genitalbereich angeschwollen ist. Bin fast 40 und hatte vorher nie Probleme mit Wassereinlagerung. Soll ich von phebologen Termin holen oder direkt ins Klinik gehen. Welche Klinik weiß ich auch nicht. Raum Bochum..Danke


Antwort erstellen

Name:
email: (optional)
Nachricht: