Asdonk Forum zum Thema Lymphödem, Lipödem, Phlebödem etc.

21 Jahre alt und Lipödem
von Charlie - 00.00.2004 - 16:32

Hallo, das ist ja wirklich schön, dass hier so offen geredet wird. Und ich glaube auch nur hier bekommt die Wahrheit zu hören.
Ich leide auch unter einem Lipödem. Seit meinem 15. Lebensjahr wurden meine Beine immer dicker. Ich dachte zuerst, ich nehme zur zu. Als ich dann in meinen 20. Lebensjahr eine Abnehmkur gemacht habe, die sehr vielversprechend war, ich jogge auch tätglich, muss ich feststellen, dass mein Gesicht, meine Unterarme schon mager aussehen, mein Gewicht aber steigt, und meine Beine sichtlich dicker werden.
Verzweifelt bin ich, weil ich glaube, dass die Ärzte darüber nicht reden wollen oeder nicht dürfen. Eine Ärztin, kam mir so vor, hat sogar über mein Problem gelacht. Meine Beine schmerzen, ich kann nicht in die Hocke gehen, sonst platzen meine Beine.
Eure Berichte klingen leider schlechter, als icherhofft habe. Auf manchen Internetseiten steht, dass ein Lipödem sich vollkommen mühelos wegbehandeln lässt. Innerhalb 3 Wochen im Krankenhaus soll alles verscwunden sein. Aber so wie ich es hier bei euch las, scheint es wohl wesentlich problematischer zu sein.
Das schlimmste ist:
WARUM WOLLEN ÄRZTE EINE GUTE BEHANDLUNG IMMER VERSCHWEIGEN? DIE ERSTE ERWÄHNTE BEHANDLUNG HEISST IMMER: FINDE DICH DAMIT AB. WARUM. GEHT EIN ARZT DAVON AUS, DASS WIR UNS BLOß BEHANDELN LASSEN WOLLEN, WEIL WIR UNS DICK UND HÄSSLICH FINDEN. IN CHINA SOLL MEHR DAFÜR GETAN WERDEN. MEIN MANN IST CHINESE. VIELLEICHT BEKOMME ICH DORT BESSERE HILFE
DANKE, DASS IHR AUCH MEIN PROBLEM GELESEN HABT.
EURE CHARLIE


Antwort von beate am 00.00.2004 um 15:50

Hallo Charly,
ich schaue nicht so oft in das Forum,darum lese ich erst heute Deinen Bericht.Ein Lipödem läßt sich nicht heilen,aber behandeln.Eine Behandlung in einer Fachklinik bringt einen guten Erfolg.Danach muß man weiter zur Lymphdrainage gehen und vor allem konsequent die verordenten Kompressionsteile tragen.Denn Fettgewebe verträgt keinen Druck und dadurch bildet es sich langsam zurück.Wenn Ärzte darüber lachen,dann ist das ihr Unwissen.Das mit den Lipödemen hat sich noch nicht bis zu jedem Mediziner rumgesprochen.Laß dir doch mal Informationsmaterial von der Seeklinik schiecken,das machen die gerne:Noch besser ist es,wenn Du Dir dort einen Ambulanztermin geben läßt und Du mit einer Überweisung von Deinem Hausarzt Dich dort untersuchen läßt.Laß Dich nicht entmutigen.Viele Ärzte stellen uns Lipödem-Kranke immer noch als Vielfraße hin,aber Lipödeme sind ernährungsunabhängig..
Herzliche Grüße sendet Dir Beate


Antwort erstellen

Name:
email: (optional)
Nachricht: