Asdonk Forum zum Thema Lymphödem, Lipödem, Phlebödem etc.

Wangemann
von Julia - 26.11.2020 - 19:39:08

Hallo, ich bin masseurin und habe derzeit eine Patientin mit einem lip lymphödem. Sie isst sehr wenig, weniger als ihr bedarf an grundumsatz. Sie hat angst dick zu werden. Sie isst zudem eher eiweisreich. Kann eine zu geringe nahrungsmenge
die fettzellen erhöhen? Und gibt es eine bestimmte ernährungsempfehlung bei lip lymphödem oder soll der Patient ganz normal sich ernähren?
Liebe Grüße


Antwort von Thomas Beckert am 27.11.2020 um 10:58:49

Hallo Frau Wangemann,
die beste Ernährung, auch für Patienten mit einem Lip-Lymphödem, ist eine gesunde Mischkost, mit einem hohen Anteil von Gemüse und Salat.
Der Grundumsatz sollte schon erreicht werden, da der Stoffwechsel auf Sparflamme umschaltet, und es dann bei einer höheren Kalorienzufuhr, zum sog. Jojo-Effekt kommt.
Wichtig ist weiterhin das Tragen und die Bewegung in der Kompressionsbestrumpfung.
Grundsätzlich kommt es bei der Ernährung darauf an, WAS, WIEVIEL, WANN, und WIE man isst.


Antwort von Ingi am 11.12.2020 um 02:35:26


Ich lese allerdings in einem Arzt-Patienten-Portal folgendes:

"das Lipödem lässt sich nicht im eigentlichen Sinne durch Ernährung oder Sport beeinflussen und reagiert nicht auf Diäten oder Ernährungsumstellungen".


Antwort von Ingi am 19.12.2020 um 23:21:41

Hallo Frau Wangemann,

ich kann hier wirklich NUR als Laie antworten und kann wirklich nicht sagen, ob dies die richtige Lösung ist. VIELLEICHT sollte die Patienten mal zu einem Arzt und Spezialisten für Liposuktion bei Lipödem gehen und sich einen Termin geben lassen. Er soll sich vielleicht mal alles anschauen. Er hat sogar die Möglichkeit per Ultraschall die Fettschicht zu ermitteln.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich vor der Liposuktion auch verzweifelt alles mögliche versucht habe um Gewicht zu verlieren. Und auch an Umfang an Oberschenkel und Armen zu verlieren. Ich habe für einige Jahre auf meine Ernährung geachtet, habe regelmäßig Sport getrieben,... und hatte auch noch regelmäßig Termine für manuelle Lymphdrainagen.
Leider und ehrlich gesagt war alles nicht sehr erfolgreich. Ich nahm nicht an Gewicht ab, im Gegenteil, das Gewicht wurde langsam immer mehr. Und auch die Umfänge speziell an Oberschenkeln und Armen wurden langsam immer mehr.

Erst nach der erforderlichen notwendigen Liposuktion von 7,5 Liter habe ich dann endlich langsam nach und nach an Gewicht verloren. Ich habe 32 Kg verloren allerdings innerhalb 5 Jahre. Auch die Umfänge an Oberschenkeln und Armen wurden immer weniger.

Wie gesagt, meine Erfahrung als Laie: Gewichtsabnahme war leider erst nach Liposuktion möglich!

LG

Ingi


Antwort von Ingi am 20.12.2020 um 18:29:29


Fazit: meine Erfahrung bei Diagnose Lipödem Grad II Typ 4 ist Gewichtsabnahme erst nach einer Liposuktion möglich!


Antwort erstellen

Name:
email: (optional)
Nachricht: