Asdonk Forum zum Thema Lymphödem, Lipödem, Phlebödem etc.

Lipödem und Hormonersatztherapie/Wechseljahre?
von Nicki - 16.03.2018 - 08:29:44

Hallo zusammen,
hat jemand Erfahrung mit Lipödem und Hormon-Einnahme in den Wechseljahren?

Habe ziemlich heftige Wechseljahrsbeschwerden. Habe eine Zeitlang Progesteron (Famenita) eingenommen, was zum Teil gut geholfen hat. Die Frauenärzte wollen mich jedoch überzeugen, zusätzlich auch Östrogen einzunehmen.

Ich habe Angst, dass durch zusätzliches Östrogen das Lipödem negativ beeinflusst wird. Vor allem, dass es dadurch wächst. Bisher habe ich versucht, Östrogen zu vermeiden - ich esse noch nichtmal Tofu/Sojaprodukte deswegen.

Leider konnte ich bisher keinen Facharzt finden, der mir verlässliche Auskunft über Hormoneinnahme und Lipödem geben konnte. Auch im Internet finde ich nichts.

Kann mir hier jemand etwas dazu sagen?

Liebe Grüße Nicki


Antwort von Dr. Rüger Chefärztin Feldbergk am 20.03.2018 um 16:00:41

Eine Entstehung/Verschlechterung des Lipödems beobachten wir vor allem in Phasen hormoneller Veränderungen wie Pubertät, Schwangerschaft und Klimakterium. Wenn Sie bisher keine Verschlechterung beobachten konnten, könnte rein theoretisch eine erhöhung des Östrogenspiegels negative Auswirkungen haben, was aber im Einzelfall nicht vorhergesagt werden kann nicht zwangsläufig der Fall sein muss. Es sollten also beide Seiten abgewogen werden, besserung der Beschwerden-Risiko der Lipödemzunahme. Sie müssen dann ihre Entscheidung treffen. Evtl. ist ein Weg, die Östrogene zunächst sehr niedrig zu dosieren und langsam die Wirkung zu testen.


Antwort erstellen

Name:
email: (optional)
Nachricht: