Asdonk Forum zum Thema Lymphödem, Lipödem, Phlebödem etc.

lymphoedem mit fisteln
von gabriele bayer - 00.00.2014 - 22:01

Seit 10jahren habe ich ein secundaeres lymphoeden im bein und seit fuenf jahren fisteln im genitalbeteich. welche klinik ist fuer mich die beste, wird in der seeklinik zechlich so etwas behandelt und operiert?


Antwort von Hubertus Reither am 00.00.2014 um 12:00

Sehr geehrte Frau Bayer,
vielen Dank für Ihre mail.Sowohl in unserer Schwesterklinik,der Seeklinik Zechlin,wie auch bei uns in der Feldberggklinik St.Blasien werden Lymphödeme und die damit auftretende Lymphzysten und Fisteln konservativ behandelt.Mit dem Entstauungsgrad nimmt auch der Lymphflüssigkeitsaustritt aus Zysten und Fisteln ab bzw.er kann ganz zum Stillstand kommen.Eine operative Option ist problematisch,da das Gewebe in das man hineinschneidet ödematisiert oder sogar vorbestrahlt ist und sich dadurch Wundheilungsstörungen einstellen können.Insbesondere bei operativer oder Lasertherapie von Lymphzysten habe ich schon mehrmals erlebt,dass diese zwar "saniert" waren,sich aber in ihrer Umgebung neue Lymphzysten etablierten,aus denen sich die Lymphe entleerte.Dementsprechend würde ich mit einer operativen Alternative eher zurückhaltend sein.Liebe Grüße u.alles Gute

H.Reither


Antwort von gabriele bayer am 00.00.2014 um 16:18

vielen dank für ihre antwort, ich habe gerade einen antrag zur reha in der seeklinik gestellt und hoffe daß dieser so schnell wie möglich genehmigt wird. wie lange würden sie eine behandlung einschätzen? und wie lange hält sich erfahrungsgemäß ein einfolg, falls das so sein sollte. unter erfolg verstehe ich, eine "trockenlegeung" der fisteln. können sich fisteln zurückbilden wenn sie nicht mehr nässen?
ich bin vor einem jahr operiert worden. allerdings sind die ärzte von genitalwarzen ausgegangen, was ich persönlich nicht geglaubt habe, ich bin immer von fisteln ausgegangen. diese sind sofort nach der op nachgewachsen, seit monaten leide ich unter rezidivierenden erisipelen, diese treten ca alee 10-12 tage auf. mit meiner heilpratikerin bin ich soweit gekommen daß diese entzündungen ohne antibiotika sehr leicht ausfallen. nach antibitika gaben gab es sofort nach absetzten wieder entzündungen.
ich hoffe mir kann in der seeklinik geholfen werden, und würde mich über tipps freuen mit denen ich die zeit so gut wie möglich überbrücken kann.
viele grüße g.bayer


Antwort von Vera Holzfuss am 00.00.2014 um 07:32

Hallo Frau Gabriele Bayer, ich bin gerade aus einer Reha in der Seeklinik Zechlin zurückgekommen . Mein Krankheitsbild ist das gleich wie bei Ihnen. Wenn Sie mit mir in Kontakt treten möchten und näheres über die Seeklinik erfahren möchten , können Sie mir gerne schreiben . V. Holzfuß


Antwort erstellen

Name:
email: (optional)
Nachricht: