Wärmehaushalt

Bei jedem Stoffumsatz wird Wärme frei (2. Thermodynamischer Hauptsatz). Sie wird bei Warmblütern zur Aufrechterhaltung einer konstanten Körpertemperatur benutzt. Die Konstanz ist nur möglich, wenn bei einer zu geringen Wärmeproduktion zusätzlich Wärme erzeugt wird (Kältezittern) und bei einer Überproduktion durch Strahlung, Verdunstung des Schweißes, Wärmeleitung und Konvektion Wärme abgegeben werden kann.

« zurück zur Übersichtsseite