Exsudat, exsudatives Odem

[lat.: exsudare = ausschwitzen]. Durch pathologische Prozesse bedingter Austritt von Flüssigkeiten (einschließlich Zellen) aus Blut- u. Lymphgefäßen. Je nach Ursache u. Zusammensetzung serös, serös-eitrig, fibrinös, hämorrhagisch (blutig) oder jauchig. Das spez. Gewicht ist höher ( > 1,018) als Transsudat. Fachspezifisch: Eiweißreichtum im Gewebe im Sinne von Proteinfiltratüberschuss.

« zurück zur Übersichtsseite